Unternehmen

Textilmaschinen

Zerkleinerungstechnik

Sondermaschinen

 


 
Besuchen Sie unsere Tochterfirmen:
  » C+L Textilmaschinen
  » Farger + Joosten
 

Aktuelle News

Unternehmen


Gründung der Gesellschaft am 01.04.1973 durch die drei Geschäftsführer Hans-Georg Joosten, Roland Buzengeiger, Kurt Farger. Geschäftsräume in einer Omnibusgarage in Hohentengen-Ölkofen.

14.08.1975 Erteilung der Baugenehmigung für eine Fertigungshalle in Hohentengen. Bauausführung im Jahre 1976 und gleichzeitige Verlängerung der Halle um 6 Meter noch während der Bauphase. Einzug in das neue Gebäude im Juli 1976.

Erweiterung des Gebäudes 1978 um 12 Meter, Halle II.

Anbau der Verladehalle III und der Montagehalle IV 1980.

1983 Anbau der Montagehalle V und der Büroräume für die Konstruktion.

Neubau des Verwaltungsgebäudes 1988 mit Forschung und Entwicklungsabteilung.

1994 Neubau der Montagehalle VI.

2002 bis 2003 Neubau der Fertigungshalle VII und Umzug der Teilefertigung.



Entwicklung der Maschinen

1973
Entwicklung und Bau von Sondermaschinen.
  1974
Entwicklung und Bau der automatischen Knäuelwickelmaschine KW765 und KW 766. Vertriebsvertrag mit der Firma Kolbus, Rahden / Westfalen.
     
1975
1. Ausstellung der Maschine KW 765 für Hülsenknäuel und KW 766 für Handstrickgarnknäuel auf der Internationalen Textilmaschinenausstellung ITMA in Mailand, Italien.Auslieferung der ersten Maschine KW 765, Maschinen-Nummer 28.
  1976
Entwicklung und Lieferung der Kärtchenwickelmaschine K765 K, Maschinen-Nummer 30.
     
1977
Entwicklung der Knäuelwickelmaschine BW 6 für Polypropylen-Band.Konstruktion und Lieferung von Pressen für Kühlschrankeinzelteile.
  1979
Auslieferung der ersten Knäuelwickelmaschine BW 6 für Kunstoffbänder, Maschinen-Nummer 67. ITMA Hannover, große Verkaufserfolge im In- und Ausland mit den Maschinen KW 765 und KW 765 G.
     
1980
Entwicklung und Fertigung der Kartenwickelmaschine TBW 4 für textile Bänder und elastische Bänder.
  1981
Entwicklung und Fertigung der Hanfknäuelwickelmaschine HK 12.
     
1982
Auslieferung der ersten Kartenwickelmaschine TBW 4, Maschinen-Nummer 144.Endgültiger Einstieg in den Maschinenbau für die bandverarbeitende Industrie. Auslieferung der ersten HK 12, Maschinen-Nummer 149.
  1983
ITMA Mailand, Ausbau des weltweiten Vertriebs.
     
1985
16.09. Auslieferung der 250. Maschine.
  1986
Entwicklung der Rosettenmaschine FW.
     
1987
Lieferung der ersten Rosettenmaschine FW 1, Maschinen-Nummer 323.
  1988
Produktdiversifikation in der Zerkleinerungstechnik. Neues Produkt im Bereich Umwelttechnik als zweiter Produktschwerpunkt von JBF. Lieferung der ersten Maschine, Maschinen-Nummer 390.Entwicklung von Verpackungsmaschinen, die im direkten Verbund mit den JBF Wickelmaschinen arbeiten.
     
1989
Auslieferung der 500. Maschine, Typ BW 8.Kündigung des Vertriebsvertrags mit der Maschine Kolbus. Einstieg in die Schrittmotortechnik für Verlegeantriebe.
  1991
ITMA Hannover, 1. internationale Messe ohne Vertriebspartner.Auslieferung der Maschine Nummer 750.
     
1993
Starke Erweiterung des Maschinenprogramms für die Bandindustrie, speziell auch für die Geschenkbandhersteller.
  1995
Auslieferung der 1000. Maschine, Typ HK 12.
     
1996
01.05.1996 Kauf der Firma Croon & Lucke Textilmaschinen GmbH in Konkurs. Weiterführung des Geschäftsbetriebs und des Maschinenprogramms unter dem Namen C+L Textilmaschinen GmbH. Erhalt von über 20 Arbeitsplätzen.
  2000
Entwicklung der vollautomatischen Dockenwickelmaschine DO 2 für Seile. Beginn der Umstellung bestehender Maschinentypen auf Steuerungen der Fa. Siemens.
     
2002
Auslieferung der 1500. Maschine, Typ HK 12.
  2004
Entwicklung des vollautomatischen Kreuzspulwicklers BS 1 PW.
     
2005
Auslieferung der ersten beiden Kreuzspulwickler BS 1 PW.Entwicklung und Auslieferung der Maschine BS 1 PW mit vollautomatischer Folienumwicklung in der Wickelstelle, Maschinen Nummer 1732.
  2008
Bis heute haben wir über 85 verschiedene Maschinentypen im Bereich Textilmaschinen, Bandwickelmaschinen, Zerkleinerungsmaschinen und Sondermaschinen im Programm. Diese werden weltweit exportiert. Bis heute wurden über 1900 Maschinen aus diesem Programm und Sondermaschinen an unsere Kunden ausgeliefert.

Ersatzteilversorgung für die Maschinen der ersten Stunden ist auch heute noch für sehr viele Teile gewährleistet und viele der über 20 Jahre alten Maschinen sind immer noch in Betrieb.

Wir entwickeln und fertigen automatische Maschinen mit modernsten Steuerungen und Antriebskonzepten. Wir sind bereit für die Zukunft, um die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen.