Knäuelwickelautomat TYP HK

Der elektronisch gesteuerte Knäuelwickelautomat HK, mit 6, 9 oder 12 Wickelstellen, verarbeitet im vollautomatischen Arbeitsablauf Bindfäden, Schnüre und Kordel zu Knäuel in jeder gewünschten Aufmachung von 5 bis 2000 Gramm (HK-6), 1500 Gramm (HK-9) oder 500 Gramm (HK-12).

Beim Start des Wickelzyklusses wird die Schnur durch eine halbe Wickelflügeldrehung vor den Wickeldorn gelegt. Der geschlitzte Dorn fährt nun in die Wickelposition vor und fädelt dabei die Schnur ein. Nach einigen Wickelflügelumdrehungen öffnet sich die Klemme und der Schnuranfang wird eingewickelt.

Durch das stufenlose Auffahren und Absenken des Wickeldornbalkens lassen sich alle gewünschten Knäuelformen einstellen. Während der Grundwicklung läuft der Wickeldorn mit erhöhter Geschwindigkeit, so dass ein offenes, gitterartiges Verlegemuster entsteht und somit ein voluminöses Knäuel erzeugt wird. Bei der Deckwicklung wird die Wickeldorndrehzahl automatisch vermindert und dadurch eine geschlossene Deckwicklung hergestellt. Das Verhältnis Dorndrehzahl zur Wickelflügeldrehzahl kann in jeder Dornbalkenposition stufenlos verstellt und abgespeichert werden, wodurch auch „rechteckige“ Knäuel erzeugt werden können.

Die abschließende Umfangswicklung besteht aus parallel nebeneinander liegenden Windungen. Wahlweise ist die Einbindung eines Etiketts in diese Umfangswicklung möglich. Die Schnur wird in den Einziehhaken eingelegt und über das geöffnete Messer der Abschneidevorrichtung gezogen.

Das Messer fährt zurück, die Schnur wird abgeschnitten und gleichzeitig für den nächsten Wickelzyklus festgeklemmt. Der Einziehhaken fährt zurück und zieht die Schnur in Schlaufenform unter die Umfangswicklung. Durch Zurückziehen des Wickeldornes wird das Knäuel abgestreift. Alle Knäuelparameter wie Lauflänge, Wickelbalkenposition, Wickelgeschwindigkeit etc. können in bis zu 99 Programmspeichern abgelegt werden (kürzeste Umrüstzeiten).

Die Bedienung erfolgt über ein großes Bedientableau mit Touch Panel. Alle Knäuelparameter wie Lauflänge, Wickelbalkenposition, Wickelgeschwindigkeit etc. können in bis zu 99 Programmspeichern abgelegt werden (kürzeste Umrüstzeiten).

Slide

Zusatzeinrichtungen

  • Spulengatter mit Fadenbeschleunigung und Reserveanknüpfung
  • Etikettiereinrichtung
  • Avivageeinrichtung für Naturfasern
  • Maschinenabstellung bei Fadenbruch
  • Transportband mit Knäuelhochförderer
  • Sicherheitslichtvorhang

Technische Daten

Wickelstellen6, 9 oder 12
SpindelteilungHK-6: 440 mm, HK-9 279 mm, HK-12: 190 mm
KnäuelabmessungenHK-6 ca. 50 bis 200 mm Ø, max. 200mm lang
HK-9: ca. 50 bis 150 mm Ø, max. 130mm lang
HK-12: ca. 50 bis 130 mm Ø, max. 110mm lang
Drehzahl der Wickelflügel200 – 1200 1/min
Wickellängestufenlos einstellbar
Etiketten20 bis 55 mm Ø oder max. 40 x 40 mm
Materialvorlagezylindrische Spulen max. 300 mm Ø, 450 mm lang, oder konische Spulen zum Überkopfabzug
Anschlusswertca. 10 kW
Luftverbrauchmax. 2,5 m3/h
Luftdruck6,0 bar
Maschinengewichtca. 3500 kg
Flächenbedarfca. 15 m2