Bandspulmaschine und Bandrollmaschine BS1

Universell einsetzbare vollautomatische Maschine BS 1 zum Spulen und Aufeinanderrollen von Textil- oder Kunststoffbändern auf Papp- und Kunststoffhülsen sowie auf Hülsen mit und ohne Seitenscheiben.

Ausrüstung:

  • Spanneinrichtung für Hülsen mit oder ohne Seitenscheiben.
  • Bandverlegeinrichtung über Schrittmotor für die schnelle Eingabe und Änderung der Verlegeparameter am Bedientableau.
  • Zykluszähler.
  • Lauflängenzähler als Meterzähler mit einstellbarer Genauigkeit.
  • Bandfehler – Sucheinrichtung (defekt sensing) mit Maschinenstop oder separatem Spulenauswurf.
  • verstellbare Bandführer für unterschiedliche Bandbreiten.

Universell einsetzbare halbautomatische Maschine BSH zum Spulen und Aufeinanderrollen von Textil- oder Kunststoffbändern auf Papp- und Kunststoff- hülsen sowie auf Hülsen mit und ohne Seitenscheiben.

Slide

Zusatzeinrichtungen

BS 1

  • Automatische Zuführung der Hülsen durch einen Vibrationssortierförderer.
  • Geschwindigkeitsregelung des Wickeldornes bei zunehmenden Spulendurchmesser für eine konstante Bandgeschwindigkeit und Bandspannung über den gesamten Wickelvorgang.
  • Bandendefixierung wahlweise mit Etikett oder durch Klammerapparat.
  • Folienbanderolierung der gewickelten Spule auf dem Wickeldom. Folie wahlweise schmäler, breiter oder gleich der Verlegebreite.
  • Spulengatter für spannungsfreie Materialzuführung wahlweise von einer Spule, einer Trägerrolle oder durch Abzug aus einer Tonne (Kombinationen dieser Alternativen in einen Spulengatter sind möglich).
  • Bandendesensor mit Maschinenstop und Klemmung des Bandes im Spulengatter zum leichten Anknüpfen der neuen Vorlagespule.
  • Spulengatter mit Reserveanknüpfung.
  • Spulengatter mit horizontalem Ablaufteller für auf sich selbst gerollte Vorlagespulen.
  • automatischer Verbund zu vollautomatischen JBF Verpackungsmaschinen und Etikettiermaschinen.

BSH

  • Geschwindigkeitsregelung des Wickeldorns für konstante Bandgeschwindigkeit und Bandspannung über den gesamten Wickeldurchmesser.
  • Bewegung des Bandführers vom Zentrum der Spule bei steigendem Spulendurchmesser für beste Bandverlegung über den gesamten Wickeldurchmesser.
  • Funktion Bandführer heben für beste Bandverlegung bei zunehmenden Spulendurchmesser.
  • Maschine mit pneumatisch spannendem Gegendom zur Spannung von Spulen mit Seitenscheiben und als Gegenlager bei schweren Spulen.
  • automatische Spulenabnahme der gewickelten Spulen vom Wickeldom, mit Ablage in einem Spulenmagazin, notwendig bei hohem Gewicht der gewickelten Spulen.

Technische Daten

BS 1

Wickelstellen1
Bandbreiten3 – 120 mm
Durchmesser des Fertigproduktsmax. 250 mm
Verlegebreitemax. 230 mm
Drehzahl Wickelkopfmax. ca. 2000 1/min
Bandgeschwindigkeitmax. 400 m/min
Wickellängestufenlos einstellbar
Materialvorlagezylindrische Spulen, max. 500 mm Ø, 500 mm lang oder Abzug aus einer Tonne
Anschlusswertca. 2 kW mit Spulengatter je nach Ausführung 230V, 1 Phase
Luftverbrauchmax. 1,5 m3/h
Luftdruck6,0 bar
Maschinengewichtca. 600 kg
FlächenbedarfMaschine: ca. 1300 x 1200 mm, Spulengatter: ca. 1500 x 1000 mm, je nach Ausführung

BSH

Wickelstellen1
Bandbreiten3 – 120 mm
Durchmesser des Fertigprodukts260 mm max. 400 mm
Verlegebreite300 mm max. 400 mm. Verlegung über Schrittmotor. Elektronische Steuerung mit Bedientableau für die Einstellung der Lauflänge, Verlegebreite, Verlege- geschwindigkeit pro Umdrehung, etc.
Drehzahl Wickelkopfmax. ca. 2000 1/min
Bandgeschwindigkeitmax. 400 m/min
Wickellängestufenlos einstellbar über Meterzähler
Materialvorlagezylindrische Spulen max. 500 mm Ø, 500 mm lang oder Abzug aus einer Tonne
Anschlusswertca. 3 kW mit Spulengatter je nach Ausführung 230V, 1 Phase
Luftverbrauchmax. 0,5 m3/h
Luftdruck6,0 bar
Maschinengewichtca. 600 kg
FlächenbedarfMaschine ca. 1300 x 1200 – 1700 mm, je nach Hülsenabmessungen und Maschinenausführung
Spulengatter ca. 1500 x 1000 mm je nach Ausführung