JBF Gruppe

ein inhabergeführtes Unternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung.

55 Mitarbeiter entwickeln und fertigen an zwei Standorten mit zusammen 13.000 m² Fertigungs- und Lagerfläche Schredder, Textilmaschinen, Wickelmaschinen, Verpackungsmaschinen und Pressen, die über Händler und Generalvertretungen weltweit vertrieben werden. Die Gruppe besteht aus drei Unternehmen:

JBF Maschinen GmbH: seit 1985 Herstellung von Schreddern sowie Anlagenbau hierzu, Wickelmaschinen und Automatisierungstechnik.

Farger + Joosten Maschinenbau GmbH: seit 1979 Herstellung pneumo-hydraulischer Zylinder, Kraftverstärker und kundenspezifischer Pressen unter der Marke “multipower”

C + L Textilmaschinen GmbH: seit 1949 Herstellung hochwertiger Textilmaschinen wie Haspel- und Garnknäuelmaschinen sowie Dämpfmaschinen für feine und grobe Garne und spezifischer Peripherietechnik wie Banderolen- und Verpackungsmaschinen

Eine hohe Fertigungstiefe mit Präzisions-Dreh-, Fräs- und Bearbeitungszentren, Schleif- und Honmaschinen, Schneide- und Biegemaschinen für Stahlblech, Lackierung und Schaltschrankbau ermöglicht eine schnelle Reaktion bei der Entwicklung und Fertigung von Serien- und kundenspezifischen Maschinen. Ein umfangreiches Lager an Rohmaterialien, elektrischen und mechanischen Komponenten und Getriebemotoren sorgt für eine flexible Fertigung von Sondermaschinen und eine marktunabhängige Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Entwicklungsprojekte, u.a. mit DITF (Deutsche Institute für Textil und Faserforschung) und führenden Unternehmen der Pharmabranche sind ein Zeichen für Erfahrung und Innovationskraft und helfen dabei, die Technologieführerschaft langfristig beizubehalten.

Entwicklung

01.04.1973: Gründung der Gesellschaft durch die drei Geschäftsführer Hans-Georg Joosten, Roland Buzengeiger, Kurt Farger. Geschäftsräume in einer Omnibusgarage in Hohentengen-Ölkofen.

01.05.1996: Kauf der Firma Croon & Lucke Textilmaschinen GmbH in Konkurs. Weiterführung des Geschäftsbetriebs und des Maschinenprogramms unter dem Namen C+L Textilmaschinen GmbH. Erhalt von über 20 Arbeitsplätzen

2018: Neubau der Halle